textdump
Tuesday, June 30, 2015
Notizen zur BIP
  1. Basal-identitäre Politik (BIP) ist sozialer Ausdruck grundlegender individueller Wahrnehmungsprozesse. Menschen denken entlang von Unterscheidungen. Die BIP vergiftet den Denkprozess also an der Quelle, wirkt dabei aber umso "natürlicher", selbstverständlicher.

  2. Eine BIP-Attacke zielt immer nur auf eine basale Unterscheidung ab: Mann/Frau. Alt/Jung, etc.. Ist die Kraft der Unterscheidung verbraucht, vergisst der BIP-Anwender sie schnell, kann sofort auf eine andere umschalten.

  3. Da die BIP so "natürlich" wie möglich erscheinen muss, um zu funktionieren, ist ihr größter Gegner der Radikale Konstruktivismus.

  4. Die BIP fragt immer nur wer du bist, nie was du getan hast. Sie fragt nur deinen Status im aktuellen basal-identitären Duett ab.

  5. Die BIP erträgt weder Schweigen noch Alternativen. Sie geht gegen beide mit verbaler oder körperlicher Gewalt vor.

  6. Rechte wie linke Politakteure verwenden gerne die BIP. Als Einführung eines vermeintlich unüberwindbaren Unterschieds ist die BIP aber immer Voraussetzung für rechte Politik. Linke Akteure, die mit der BIP arbeiten, müssen wissen, was sie da tun.

  7. Die BIP kann nur ein einziges Merkmalpaar zu einem bestimmten Zeitpunkt verarbeiten. Von der einen Unterscheidung leitet sie alle anderen Merkmale eines Akteurs bzw. einer Gruppe von Akteuren ab.

tbc

... Link (0 comments) ... Comment


Sunday, June 28, 2015
William Klein Zine

DE: So. Habe mein Interview mit William Klein sowie dessen Gespräch mit Gerry Badger anlässlich des Vienna Photobook Festival 2015 transkribiert und ein kleines PDF-Zine draus gebastelt. Alles quick'n'dirty, ohne Gewähr, für die Co-Nerds. Ich bin natürlich kein native speaker, also sind Fehler drin.

EN: Transcript of my interview with renowned photographer William Klein + transcript of his conversation with critic/photographer Gerry Badger on occasion of the Vienna Photobook Festival 2015, June 2015.

Format: PDF

williamkleinzine (application/pdf, 568 KB)

... Link (20 comments) ... Comment


Saturday, June 20, 2015
Die Essenz des Amseltums

(comm.)

... Link (3 comments) ... Comment


Friday, June 19, 2015
Im Hotel Sacher

(comm.)

... Link (7 comments) ... Comment


Tuesday, June 16, 2015
Fluff!

(comm.)

... Link (1 comment) ... Comment


Bei Goncourt anlegen

(comm.)

... Link (3 comments) ... Comment


Monday, June 15, 2015
Sünden und Transzendenz

In Christoph Kappes' Internetsünden, die ich eher als Gedicht lese denn als Listicle, schimmert noch eine Ahnung digitaler Transzendenz durch ("Leben ohne Tod", "Raum ohne Armut"), die ich ja nicht teile, die man aber so lesen könnte, dass das Verhalten im Netz ja nur die Praxis im restlichen öffentlichen Raum wiederspiegelt: Tote und Alte werden schnell verräumt; Obdachlosen gönnt das Ekelarchitektur-Nudging nicht einmal mehr eine Parkbank. Als Gemeinsamkeit all dieser Punkte könnte man die Sehnsucht nach dem Reinen, dem Unvermittelten sehen. Die gibt es zweifellos. Und sie ist Merkmal des Faschismus.

... Link (9 comments) ... Comment


Online for 909 days
Last modified: 7/2/15 8:56 AM
Status
You are not logged in
... Login
E-Books!
Main Menu

Search
Calendar
July 2015
SunMonTueWedThuFriSat
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031
June
Comments
Meier sagt uns halt auch,
dass es der Kunstmarkt und die Connections dazu sind,...
gHack, 4 days ago
Und dass man sie dann
hauptsächlich mit anderen Fotografinnen vergleicht statt mit Männern unter...
goncourt, 4 days ago
Ja, das ist ein wichtiger
Punkt. Auch, dass es für eine Frau grundsätzlich schwierig...
goncourt, 4 days ago
thx!
gHack, 4 days ago
toll!
henningninneh, 4 days ago
Du kannst ja in dem
Moment nur so weit planen wie deine Produktionsmittel potentiell...
gHack, 4 days ago
[Das Werk Meiers: Bilder =
Vokabeln, für deren Verknüpfung die Grammatik, der Tonfall der...
goncourt, 5 days ago
Ja, verwundbar, gutes Wort.
goncourt, 5 days ago
Antville zerstört wieder Comments, also
mach ich mal hier weiter. Ich denke, dass eben...
gHack, 5 days ago
Muss auch daran denken, was
Vivian Meier für Fotobücher gemacht hätte. Sehe ich mir...
goncourt, 5 days ago
Er hat state-of-the-art-Technik verwendet, um
damit seine Message rüberzubringen. "The Americans" kommt konservativ daher,...
gHack, 5 days ago
«against sharp, legible photographs»
— Non-Lesbarkeit.
goncourt, 5 days ago
In der historischen Situation, in
der sich Japan damals befand, muss Kleins radikaler Individualismus...
gHack, 5 days ago
Noch etwas: Klein beschreibt, wie
er schon beim Fotografieren an das zukünftige Layout denkt....
goncourt, 5 days ago
Hosoe passt, wenn man
an die Modefotografien Kleins denkt.
goncourt, 5 days ago
Mir kommt gerade der Gedanke,
dass vielleicht ohne solche Missverständnisse gar nichts geht. Der...
goncourt, 5 days ago
Leider hat Badger nicht nachgefragt,
welche japanischen Fotografen ihn interessiert haben. Ich musste auch...
gHack, 5 days ago
Wie er das beschreibt, scheint
das auch eine merkwürdige Komik besessen zu haben. Vielleicht...
goncourt, 5 days ago
Hm. Kommt vielleicht von der
Ablehnung, die ihm und Robert Frank in den USA...
gHack, 5 days ago
Großartig.
Zu der schönen Stelle mit jewish/goyish photography: erinnert mich ein wenig an den...
goncourt, 5 days ago
Amselismus ist das Recht
auf Müßiggang, Gesang und Rosinen!
gHack, 5 days ago
Ich lese immer: Amselismus. Quasi
der Gramsci-nahe Zweig des Kommunisten Amsel, der in den...
goncourt, 6 days ago
Herzlichen Dank! Schönes Interview. Edit:
Ich kann die Filme von Klein unbedingt empfehlen. Schöne...
goncourt, 1 week ago

gHack, 1 week ago
Zusammenfassung.
gHack, 1 week ago

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher